Warhammer 40k … 8.Edition … es geht weiter mit unserer Kampagne

Epilog

0 Antworten, 1 voice Last updated by Otto Otto vor 1 Jahr, 3 Monate
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #33128 Antwort
    Otto
    Otto
    Teilnehmer
    @otto

    Das Tor stand offen. Hunderte…Tausende flüchteten durch das magische Portal auf Bright Moon. Hunderttausende würden keine Chance dazu haben. Unglaubliche Dramen spielten sich auf den Planeten ab. An jeden Strohhalm musste man sich klammern um an einen der begehrten Plätze auf den Weg nach Bright Moon zu bekommen. Die Champions versuchten natürlich auch ihre Getreuen in Position zu bringen.

    Besonders die Bestie und der Prophet gerieten dabei mehrfach aneinander…was wiederum Hordak erfreute. Dieser bekam erst im letzten Moment mit, was da vor sich ging und entsandte seine Truppen um alles und jeden zu töten.

    Eine unglaubliche Schlacht spielte sich am Ende ab, in der die Zauberin versuchte das Portal so lange wie möglich offen zu halten.

    Auf der anderen Seite des Portals auf Eternia Tertius hielten die Space Wolves und ihre Verbündeten die Tempelanlage von Grayskull und nahmen die Flüchtlinge mehr oder weniger freundlich in Empfang. Die Gesichter der geplagten Seelen, die durch das Portal schritten sprachen Bände und hielten selbst die Bolter des Imperiums zurück.

    Der Squat:

    Als lustiger, unscheinbarer Geselle konnte der Squat ungehindert das Portal passieren. Die Geschichten seiner einfachen Genialität verbreiteten sich schnell. Er lehnte aber dankend eine beratende Tätigkeit im Ad Mech ab und machte sich auf die Suche nach weiteren Artgenossen seines Volkes.

    Der Prophet:

    Von seinen Getreuen verborgen und in Kutten gekleidet schritt der Prophet durch das Tor. Zusammen mit weiteren humanoiden Flüchtlingen konnte er den Planten verlassen. Endlich war er dieser Hölle entkommen, endlich war er diesem System der Dunkelheit entkommen. Endlich konnte er die Stimme, die sonst nur ein Flüstern in der Ferne war wieder laut und deutlich hören. Endlich konnte er ihre Wünsche wieder ausführen, viele Anhänger hatte er gefunden und in Sicherheit gebracht … der große Verschlinger wird kommen und seine Brut wird sich verbreiten.

    Der Fremde:

    Begleitet von Astartes schritt der Fremde durch das Portal. Mit seinen fast 4m Größe fiel er natürlich sofort auf und die Bolter wurden sofort fester gepackt. Dieses Wesen dürfte man nicht aus den Augen lassen. Die imperialen Truppen auf E3 nahmen ihn in Gewahrsam. Es heißt, er wurde unmittelbar nach Terra gebracht und wird vermutlich nie wieder gesehen werden. Diejenigen, die ihn kennengelernt hatten verbreiteten ein Flüstern unter den Überlebenden      …  2. Legion …

    Die Bestie:

    Die Bestie lebte für die Krieg. Seit Ullanor kannte er nichts anderes und sein Moment kam. Bis zuletzt kämpfte er vor dem Portal. Hordaks Truppen kamen und schnetzelten sich einen Weg zum Portal, bis sie auf die Bestie und ihre Getreuen trafen. Er brüllte auch seinen verbündeten Wölfen zu, das Portal endlich zu durchqueren und so taten sie es. Dann traf ein Schuss die Zauberin und sie sank ohnehin völlig kraftlos zu Boden. Das Portal brach zusammen. Hordaks Truppen fluteten die Verteidiger und dann trat sogar noch Hordak selbst auf den Plan. Endlich, das hatte die Bestie sich erhofft. Der Ork fiel im anschließenden Zweikampf.

    Die Wölfe werden viele Geschichten über die Bestie singen ohne ihre Herkunft darin zu offenbaren.

    Ende

     

    Da war es! 2,5 Jahre … 3 Kampagnen liegen hinter uns. Ein großer Handlungsbogen, der Eternia und Beyond betraf sind Geschichte. Dieses Mal ging es im Endeffekt nicht darum, die Kontrolle über einzelne Planeten zu erringen, sondern eine Geschichte zu erzählen. Mir hat diese Herangehensweise auf jeden Fall viel Spaß gemacht. Und vor allem: ihr habt die Geschichte gelenkt… Der Aufstand von Thaymor… der Angriff (oder auch nicht) auf Beast Island … die Garnisonen und die Zauberin … die Rückkehr nach Grayskull. Ihr habt entschieden, wie das alles ausgeht. Ich hatte immer für alle Ausgänge einen Plan in der Schublade, manchmal hätte ich mir sogar gewünscht, das die Sachen anders ausgehen, aber so ist das nun einmal.

    Ich möchte mich bei allen 16 Teilnehmern ganz herzlich bedanken!! Insbesondere erwähnen möchte ich Olli, der mit 17 Spielen, der fleißigste war und auch Sebastian, der diese Kampagne spielerisch ganz klar dominiert hat und der trotz aller anderweitigen Probleme der verdiente Sieger ist.

    Ein genaues Elo werde ich noch veröffentlichen.

    Ich freue mich immer über reichlich Feedback und wünsche eine frohe Weihnachtszeit

    Euer Otto

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
Antwort auf: Epilog
Deine Information: